Elektronik und Roboter basteln in Rottweil

  • Roboter basteln.
  • Elektronik basteln, Schaltungen löten.
  • Autonom fahrender Roboter.
  • Mikrocontroller programmieren.

Roboter und Elektronik basteln

Der DARC Rottweil bietet für Kinder ab 10 Jahren das Roboter und Elektronik Basteln an.

Bastelabend 117: Arduino Auffrischung


Wir haben nach der Raumerweiterung die Kisten nach den Roboter-Fahrzeugen durchsucht - und sie wieder gefunden! Es war dann aber eine gehörige Portion Auffrischungsarbeit nötig. Die englischen, in ihrer Schreibweise manchmal eigenartigen Befehle waren dem Kurzzeitgedächtnis wieder entschwunden. Ganz langsam kehrten die Erinnerungen zurück.

Wir kennen schon viel mehr Befehle als die, die wir heute aufgefrischt haben:

  • pinMode(x, OUTPUT);
    um Anschluss x als Ausgang zu verwenden, d.h. Spannung nach außen zu geben
  • pinMode(x, INPUT);
    um Anschluss x als Eingang zu verwenden, d.h. Spannung er erfassen
  • digitalWrite(x, HIGH);
    um an Ausgang x Spannung zu erzeugen
  • digitalWrite(x, LOW);
    um an Ausgang x Spannung abzuschalten
  • delay(x);
    um x Millisekunden Pause einzulegen
  • Serial.begin(x);
    um die Geschwindigkeit zur Kommunikation auf x einzustellen
  • Serial.println("x");
    um den Text x vom Arduino an den Computer zu schicken

Bastelabend 116: Pfeifender Geist


Bericht folgt.

Bastelabend 115: Sanduhr


Der Bausatz "Sanduhr" konnte von den meisten Teilnehmern in der heutigen Bastelstunde abgeschlossen werden. In zwei Fällen gab es jedoch Schwierigkeiten, so dass nicht alle Teilnehmer mit einer funktionsfähigen Schaltung nach Hause gehen konnten.

Erstmals dabei: Konstantin (7 Jahre), ein Kandidat auf der Warteliste für den nächsten Bastelkurs. Er hat den Bausatz "Zahnputzuhr" in Reißnageltechnik erfolgreich aufgebaut. Diese Schaltung gibt es für Einsteiger vollständig beschriftet und für die Fortgeschrittenen mit Kennzeichnung nach EN 81346-2. Alle Varianten gibt es bei uns unter Downloads als PDF zum Herunterladen.

Nano VNA v2 (SAA-2N)


Der NanoVNA v2 (auch SAA-2N) sieht nach einem brauchbaren Gerät aus. Es liefert zwar nicht den Dynamikbereich eines professionellen Geräts (120 dB), für eine erste Einschätzung und für erste Berührungen mit der Thematik reicht er wohl gut (70 dB).

Bei den Angeboten auf Aliexpress weiß man kaum, welches man wählen soll. Die Preisspanne ist doch recht unterschiedlich. Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf den Original-Hersteller HCXQS verweisen. Das Gerät kostet dort gerade einmal 60$.

Auf deren Webseite wird vor den zahlreichen Clones gewarnt. Die Verarbeitungsqualität scheint offenbar deutlich schlechter zu sein, als vom ursprünglichen Design vorgesehen. Auch die Software ist nicht unbedingt kompatibel.

Ich für meinen Teil habe hoffentlich Glück gehabt und eine andere offizielle Variante von SysJoint erwischt.

Bastelabend 114: Sanduhr


Der Bausatz "Sanduhr" konnte von den Teilnehmern in der heutigen Bastelstunde abgeschlossen werden.

Elektronische Sanduhr

Bastelabend 113: Frecher Smiley


In voller Besetzung hatte Gruppe 3 den Bausatz "Frecher Smiley" fertig gelötet. Am Ende waren die entsprechenden Lötbrücken auf der Platine einzubauen, ja nach Wunsch, ob die LEDs blinken sollten oder nicht. Dies war für die Kinder etwas schwierig, da die Platzverhältnisse sehr eng waren und dabei die Übung im Umgang mit der Spitzzange zum Biegen und das "Augenmaß" für die Drähte fehlte. Mit etwas Hilfe von uns Betreuern funktionierte zum Schluss jeder Bausatz.

Auf die Frage hin, welche Bausätze von den Betreuern entworfen werden sollten, wurden genannt:

  • blinkender Wolf
  • digitale Armbanduhr
  • ferngesteuertes Flugzeug
  • ferngesteuertes Auto
  • blinkendes Miniboot mit LED und Schiffsschraube
  • blinkender Totenkopf

Bastelabend 112: Sanduhr


Gruppe 2 ist ebenfalls mit vier von fünf Teilnehmern erschienen. Und auch hier haben wir zur Wiedereingewöhnung mit dem Löten einer THT-Platine begonnen.

Bastelabend 111: Sanduhr


Auch Gruppe 1 hat mit vier von fünf Teilnehmern wieder mit dem Basteln begonnen. Eigentlich arbeiten wir am Arduino-Fahrzeugroboter, doch zur Aufwärmung gab es das Projekt "Sanduhr". Ähnlich wie der Gruppe 3 erging es auch den Teilnehmern an diesem Abend: die Lötpraxis ist nicht mehr so gut ausgeprägt, wie sie schon mal war.

Die Schaltung hat zugegebenermaßen auch so ihre Tücken: ein Widerstand fehlt oder muss nicht bestückt werden, das wissen wir noch nicht so genau. Der Tilt-Switch ist ein seltenes Bauteil und war in dieser Bauform neu für die Kinder. Auch die Tricks zum Ausrichten von zwei Platinen, die zusammengesteckt werden müssen, waren noch nicht bekannt.

Und so sind wir auch hier noch nicht mit der Lötaufgabe fertig geworden, so dass wir in 14 Tagen nochmal nach der Sanduhr schauen werden.

Zwei Kinder, die während der Coronazeit Geburtstag hatten, konnten sich ein Geburtstagsgeschenk aussuchen.

Bastelabend am 23.9.2020

Bastelabend 110: Frecher Smiley


Seit heute folgen wir wieder dem originalen Terminplan und können Dank der Raumerweiterung die erforderlichen Abstände einhalten. Endlich kommen wir auch in den Genuss der erwünschten Vorteile, nämlich geringere Auf- und Abbauzeiten, da das Werkzeug, die Lötstation, die Lötunterlage usw. immer am gleichen Platz bleiben können.

Der Bausatz des heutigen Tages war "frecher Smiley". Das Löten fiel den Teilnehmern nach der langen Pause anfangs etwas schwer, so dass die Vollendung wohl auf den nächsten Termin warten muss.

Alle Teilnehmer von Gruppe 3 wurden erreicht, so dass bereits am ersten Basteltag nach den Sommerferien und der Corona-Pasue schon wieder fünf Kinder anwesend waren.

Bastelabend am 22.9.2020

Raumerweiterung


Es sind weitere Arbeiten erledigt worden:

  • Fensterrahmen sind gestrichen (1. Anstrich)
  • Rauchmelder ist installiert
  • Weitere Tische sind aufgebaut
  • Zusätzliche Arbeitsplätze eingerichtet
  • Laptops sind aktualisiert
  • Oszilloskope wurden bereitgestellt

Raumerweiterung Stand 12.9.2020

Infoabende


Am Dienstag, den 8.9. und Dienstag, den 15.9. finden jeweils um 18:00 Uhr Infoabende für unseren neuen Kurs "Eigener Prozessor" statt. Interessenten bringen bitte ihre Corona-Schutzmaske mit. Infos zum neuen Kurs auf https://eigener-prozessor.de/.

Raumerweiterung


In den letzten Wochen wurden viele Arbeiten im neuen Raum erledigt:

  • Abstellraum abgetrennt
  • Stromkabel verlegt und Verteilerkasten installiert
  • Kabelkanäle und Brüstungskanäle verlegt
  • Deckenlampen angebracht
  • tapeziert und gestrichen
  • Steckdosen eingebaut

Doch es gibt auch weiterhin noch einiges zu tun:

  • Fensterrahmen streichen
  • Netzwerkkabel verlegen und Netzwerktechnik einrichten
  • Leinwand und Beamer aufhängen
  • Elektrik prüfen
  • Tische aufbauen

Ein Arbeitsplatz im neuen Raum

Bastelabend 109: Pizza-Abend


Nachdem unser traditioneller Pizza-Abend wegen Corona-Beschränkungen zunächst ausgefallen ist, haben wir entsprechend den derzeit gültigen Bestimmungen dieses Event nachgeholt. Zehn der insgesamt 16 Kinder waren anwesend - und wir bedanken uns bei den rücksichtsvollen Eltern, die ihre Kinder mit Anzeichen von Schnupfen daheim gelassen haben. Der Pizza-Tag fand bei gutem Wetter und sehr guter Belüftung draußen statt. Auch die Biertische waren so aufgestellt, dass der Mindestabstand eingehalten werden konnte. Tische und Bänke wurden desinfiziert.

Interessierte Eltern und Kinder konnten sich vom aktuellen Stand der Raumerweiterung ein Bild machen. Ebenfalls anwesend: ein an unserem Angebot interessiertes Kind mit Vater. Ich glaube, sie fanden es etwas schade, dass wir im September zunächst mit dem Angebot Eigener Prozessor starten, und nicht mit Reißnageltechnik.

Pizzatag 2020

Bastelabend 108: Buchstabieralphabet


Nur 2 Teilnehmer haben heute etwas über Buchstabieralphabete erfahren. Bei den anderen hoffen wir, dass die Eltern unseren Infobrief gelesen haben und im Sommerurlaub zusammen mit den Kindern das NATO Alphabet lernen.

Bastelabend 107: Buchstabieralphabet


Wir haben heute das internationale Buchstabieralphabet (PDF, 280 kB) kennengelernt und erläutert, wozu Buchstabieralphabete grundsätzlich gut sind. Sehr erfreulich war, dass alle Kinder teilgenommen haben. Für mich bedeutet das, dass wir langsam wieder einen Rhythmus finden.

Bastelabend 106: Online-Basteln


Zur Eingewöhnung auch für Gruppe 2 ein Bastelabend mit Umfrage zur Radtour und Interesse an CB-Funkgeräten. Heute habe ich auch endlich ein Bild von den Arbeiten im neuen Raum zeigen können. In der Mitte des Raumes stehen die gespendeten Tische und Stühle. Der ehemalige Ausgang wird als Abstellraum umfunktioniert. Dieser wird noch ähnlich wie der übrige Raum tapeziert. und dann einheitlich gestrichen.

Renovierungsarbeiten im neuen Raum

Bastelabend 105: Online-Basteln


Beim zweiten Online-Bastelabend waren 5 Kinder und 3 Betreuer anwesend. Wir haben kurz besprochen, wie die Situation in der Schule gerade ist. Dann haben wir darüber nachgedacht, welche Werkzeuge und Bauteile wir in den Bastelabenden bisher verwendet haben.

Wir haben auch über die Möglichkeit einer Radtour gesprochen. Grundsätzlich sind die Teilnehmer an einer Radtour interessiert, d.h. wir werden die Möglichkeiten eruieren und die Eltern informieren. Ebenfalls eine Entscheidung, bei der die Eltern mitreden sollten, sind die CB-Funkgeräte, die Kurt organisiert, repariert und für die Teilnehmer des Bastelkurses vorbereitet hat.

Bastelabend 104: Online-Basteln


Heute haben wir den ersten Bastelabend online abgehalten. Als technisches Mittel kam Teamspeak zum Einsatz. Die Anleitung dafür war wohl recht verständlich. Insgesamt haben 4 Teilnehmer mitgemacht: 2 Betreuer und 2 Kinder. Man muss ehrlicherweise zugeben, dass das Wetter natürlich eher dazu geeignet war, draußen etwas zu unternehmen.

Vorbereitungen für Youtube


Die Zeit in der Corona-Krise habe ich u.a. genutzt, um Aufnahme von Youtube Videos vorzubereiten. Ich selbst besitze eine Logitech B525 Webcam, die Full HD aufnehmen kann. Doch bei den Aufzeichnungen stellte ich fest, dass die Qualität für Youtube Videos nicht ausreicht. Das liegt an mehreren Dingen:

  • der Autofokus stellt immer wieder neu scharf, was deutlich wahrnehmbar ist
  • der Weißabgleich dauert teilweise lang, so dass sich während der Aufnahme die Farbe des Bildes ändert
  • die Beleuchtung ist nicht stark genug, so dass starkes Bildrauschen auftritt
  • werden die Einstellungen der Kamera manuell gesetzt, funktioniert die 50 Hz Flimmer-Reduzierung nicht mehr

Ich habe mich dann sowohl nach anderen Kameras umgeschaut, als auch die Beleuchtung verbessert. Bei der Beleuchtung gibt es sowohl für die Filmproduktion als auch im 3D Rendering die sogenannte 3-Punkt-Beleuchtung, bestehend aus einem Führungslicht, einem Fülllicht und einem Spitzlicht (Gegenlicht). Diese Art der Beleuchtung habe ich jetzt bei mir nachgestellt. Das Führungslicht besteht aus 72 Watt LED Röhren, das Fülllicht ist ein 20 Watt Flächenstrahler und das Spitzlicht habe ich zur Ausleuchtung des Greenscreens umfunktioniert.

Die als Führungslicht vorgesehene Lampe war allerdings zur Deckenmontage vorgesehen, während ich eine Beleuchtung von schräg rechts erreichen wollte. Aus diesem Grund habe ich mir Halterungen entworfen, um die Lampe im 45° Winkel in der Ecke des Raumes anzubringen. Das hat zum Glück auf Anhieb geklappt.
Fülllicht in der Ecke angebracht

Die Lichtleistung hat sich bereits deutlich beim Rauschen der Logitech B525 bemerkbar gemacht.

Ein großer Dank geht auch an OM Bernhard, der mir eine DJI Osmo Plus Kamera ausgeliehen hat. Diese Kamera könnte sogar in 4K-Qualität aufnehmen, was mein Rechner beim Videoschnitt allerdings kaum mehr verarbeiten kann. Die Osmo Plus gefällt mir allerdings aus folgenden Gründen nicht:

  • Das Gimbal stabilisiert auch dann, wenn die Kamera vollständig still steht und es eigentlich nichts zu stabilisieren gibt. Dadurch entsteht ein Schwanken im Bild, das später über die Bildstabilisierung in Software wieder ausgeglichen werden muss.
  • Die Osmo Plus ist nicht streaming-fähig, d.h. das Video muss zunächst auf SD-Karte aufgezeichnet werden, dann auf den PC übertragen werden und kann dann bearbeitet werden. Dieses Handling ist für Studioaufnahmen unnötig.
  • Die Bildvorschau erfolgt über einen kleinen eigenen Bildschirm, der per WLAN mit der Kamera verbunden wird. Für Aufnahmen im Studio ist eine Beurteilung der Qualität an einem großen Bildschirm geschickter.

Die DJI Osmo Plus mag eine sehr gute Kamera für den Außeneinsatz sein. Dort hilft sicherlich der Gimbal und ein tragbarer Monitor zur Beurteilunfg der Qualität. Im Studio wünsche ich mir dann doch etwas anderes. Auf jeden Fall vielen Dank für das Bereitstellen der Hardware für einen Test, ohne den ich mir über meine Anforderungen sicher nicht klar geworden wäre.
DJI Osmo Plus

Vielen Dank


Wir bedanken uns bei OM Alexander für die Spende von CB-Funk Equipment. Wir haben vor, die Geräte an unseren Nachwuchs zu verteilen, so dass die Jugendlichen Funkbetrieb tätigen können, zunächst ohne eine Amateurfunklizenz erwerben zu müssen.

Interview für Ham Radio online


Leider konnte ich aufgrund technischer Probleme mit meiner Fritz!Box nicht an der Aufzeichnung der Interviews für die virtuelle Ham Radio teilnehmen. Ich hoffe, dass die Aufzeichnung mit den übrigen Teilnehmern geklappt hat und freue mich, das Video dann zur Ham Radio zu sehen.

Teamspeak Server aufgesetzt


Wir haben einen Teamspeak Server zur Verfügung, den wir für Online-"Bastel"kurse verwenden können. Vielen Dank an OM Ralf, DL9SK, für die Unterstützung. Als nächstes werden wir eine Anleitung zur Einrichtung von Teamspek schreiben und diese Testen, damit wir nach den Pfingstferien die Bastelkurse online stattfinden lassen können.

Ham Radio fällt aus


Da bis Ende August keine Großveranstaltungen erlaubt sind, findet auch die Ham Radio nicht wie geplant statt, so die offizielle Mitteilung der Messe Friedrichshafen. Einen Ausweichtermin gibt es nicht, da das Messegeläde wohl für den Rest des Jahres ausgebucht ist. In diesem Fall kann auch das Ham Camp und unsere Teilnahme am AJW-Stand nicht stattfinden. Ich wünsche allen Kindern und Eltern, dass sie der veränderten Zeit auch etwas positives abgewinnen können. Meine Frau und ich beobachten eine erhöhte Sportaktivität im Freien, sei es Menschen beim Joggen oder Radfahren. Wir haben mit neun Radtouren und insgesamt 158 km für Mitte April auch einen neuen Familienrekord aufgestellt.

Bastelabend 103: Wiederholung


Auch in Gruppe 1 haben wir einige Dinge nochmal wiederholt und vertieft. Wir haben gelernt, wie man das Wörterbuch LEO verwenden kann, um Englische Begriffe nachzuschlagen. Im Detail sind hoffentlich die Begriffe int für eine "ganze Zahl" (engl. integer) und void für "nichts" bekannt geworden. Auch #include dürfte jetzt besser verstanden sein.

Bastelabend 102: Lagerfeuer


Passend zur Witterung hat Bastelgruppe 3 ein Lagerfeuer gelötet. Alle Kinder waren super diszipliniert und konzentriert bei der Sache. Sämtliche Bausätze haben funktioniert - ein toller Erfolg. Mit dem Multimeter wurde dann die Spannung der 9V Batterie gemessen, die danach an den fertigen Bausatz angeschlossen wurde. Für die sehr technisch orientierten Kinder gab es den Link auf Wikipedia zum Ringoszillator, der in dieser Schaltung zum Einsatz kommt.

Bastelabend 101: Wiederholung


Nach den Ferien war es an der Zeit, unser Programm wieder zu verstehen. Das ist kein Phänomen, das nur die Teilnehmer des Kurses betrifft. Auch hauptberufliche Programmierer haben hin und wieder Schwierigkeiten, ihr eigenes Programm zu verstehen.

Außerdem haben wir erstmals ausführlich über Klammern gesprochen, als da wären:

  • Runde Klammern: ( ), beim Programmieren verwendet für methematische Klammerung, aber auch für Funktionen
  • Geschweifte Klammern: { }, beim Programmieren genutzt, um den Anfang und Ende einer Funktion zu kennzeichnen
  • Eckige Klammern: [ ], die wir noch nicht gebraucht haben
  • Spitze Klammern: < >, wie in der Mathematik für Vergleiche benutzt

Bastelabend 100: Elektronischer Würfel


Gruppe 3 hatte die Ehre, den 100. Bastelabend seit Beginn der Jugendarbeit Anfang 2018 durchzuführen. Die Kinder löteten den Bausatz "elektronischer Würfel". Nach ca. 1½ Stunden waren die Lötarbeiten beendet. Lediglich eine Masseverbindung und ein IC-Sockel mussten nachbearbeitet werden.

Danach wiederholten die Kinder den Umgang mit dem digitalen Multimeter: Messungen von Widerständen und Spannungen wurden durchgeführt. An einem Stück Kupferdraht wurde der Durchgangsprüfer erprobt. Zur Festigung des Erlernten wurde das Messgerät gezeichnet und die Funktionen benannt.

Multimeter, von einem Kind gezeichnet

Archiv

Ältere Meldungen haben wir in das Archiv verschoben.